Amnesty International Gruppe Dortmund (1131)

Impressum | Login

Gruppe Dortmund (1131)

StartseiteInternationale Tag gegen die Todesstrafe

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Internationale Tag gegen die Todesstrafe

Der 10. Oktober ist der Internationale Tag gegen die Todesstrafe, kurz Welttag gegen die Todesstrafe genannt. Seit 2003 wird er jährlich von der "World Coalition against the Death Penalty" (WCADP) ausgerufen. Amnesty International ist seit Anfang an Mitglied, inzwischen hat die WCADP 130 Mitgliedsorganisationen. Das Jubiläum des Welttages gegen die Todesstrafe ist Anlass für die Bewegung, den Blick zurück zu werfen: Was haben wir erreicht? Was ist insbesondere in den letzten zehn Jahren geschehen? Aber auch: In welchen Ländern und Regionen müssen wir unseren Einsatz verstärken? Welche Herausforderungen sehen wir uns in den kommenden Jahren gegenüber? Die gute Nachricht: Es gibt einen weltweiten Trend, die Todesstrafe abzuschaffen. In der letzten Dekade haben durchschnittlich mehr als drei Staaten pro Jahr die Todesstrafe ganz aus ihren Gesetzbüchern gestrichen. Aber es sind immer noch 57 Staaten, die Menschen zu Tode verurteilen und hinrichten. Zwei Drittel der Menschheit lebt in diesen Staaten. Die meisten von ihnen liegen in Asien. Daher ist Asien der zweite Fokus in diesem Jahr für die deutsche Amnesty-Sektion. Wir setzen uns 2012 für zum Tode Verurteilte aus Japan, Singapur und Indien ein. Besuchen Sie unseren Stand und unterschreiben Sie die ausgelegten Petitions-listen oder beteiligen Sie sich hier: http://www.amnesty-todesstrafe.de.

amnesty Aktionstag der Gruppe 1131 in Dortmund am 23.10.12 auf dem Platz von Netanya (zwischen Osten- u. Westenhellweg)








Hier können Sie die Pressereaktion auf den ai Stand downloaden

Attach:aistand1.pdf Attach:aistand2.pdf